Offizielle Werbevideo des Tourismus in Uganda.

Die Republik Uganda ist eines der größten, einwohnerreichsten Länder der Welt ohne Zugang zum Meer. Ihr größter Naturschatz ist der Victoriasee, der den südlichen Bereich des Landes dominiert. Uganda ist außerdem Teil der Nilebene, so dass das Klima ganzjährig warm und feucht ist. 

Nach Uganda zu reisen, bedeutet, die Landschaften und den Artenreichtum erkunden zu können. Der Nationalpark Bwindi Impenetrable ist Heimat für die Hälfte der weltweit verbliebenen Berggorilla-Population, während der Nationalpark Kidepo Valley relativ weit abgelegen ist und nur etwa 5.000 Besucher pro Jahr an den Mount Morungole lockt. Im Nationalpark Murchison Falls können Sie einen der beeindruckendsten Wasserfälle der Region besichtigen.

Uganda bietet also Abenteuerurlaub, ökologisch unbedenklichen Tourismus und viele Möglichkeiten, interkulturelle Erfahrungen zu machen. Geführte Touren ermöglichen Ihnen Zugang zu den Wildreservaten und Parks, zu historischen Stätten des Landes und dem tropischen Regenwald. Ein Besuch des Kazinga Channel bietet Gelegenheit, Boot zu fahren, an einer Safari teilzunehmen und hautnah Nilpferde erleben zu können.

Wenn Sie nach Uganda reisen, sollte ein Ausflug an den Victoriasee in Ihrer Reiseplanung nicht fehlen.

Wandern und Bergsteigen sind an zahlreichen Orten in Uganda möglich. Auch Sportfischer und Vogelbeobachter und andere Tierfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Uganda bietet seinen Besuchern in jedem Fall eine einzigartige Erfahrung. Das Land ist einer der besten Orte, um die Nilebene in all ihren Facetten kennenzulernen.

A - Z